direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Das Mexiko-Projekt

Das Praktikumsseminar Mexiko ist eine interdisziplinäre Lehr- und Praxisveranstaltung an der Technischen Universität Berlin. Es verbindet Lernen mit sozialem Engagement und ermöglicht den Teilnehmern, eigene Ideen zum Wohle anderer einzusetzen. Die jungen Architekten, Landschaftsarchitekten und Bauingenieure erleben ihre Disziplin als reale und kreative Arbeit, die einen Unterschied im alltäglichen Leben der Menschen macht. Entwürfe werden bis zur Ausführungsreife in Absprache mit den lokalen Bauherren erarbeitet, der Bauprozess wird vorstrukturiert, die logistischen Vorbereitungen werden getroffen und die notwendigen Baugelder werden eingeworben. Es wird nicht nur auf dem Papier entworfen, sondern auch in der 8-wöchigen winter-vorlesungsfreien Zeit vor Ort in Mexiko in Maßstab 1:1 realisiert. In Mexiko profitieren arme Gemeinden von der Entwurfs- und Arbeitsleistung der Studierenden. Weitere Informationen und zahlreiches Anschauungsmaterial zum Mexiko-Projekt finden Sie hier.

Nach oben

Mexiko-Projekt 2012 erfolgreich abgeschlossen

In dem mazatekischen Dorf San Jeronimo Tecoatl produziert seit 8 Jahren eine Frauenkooperative Konserven und Marmeladen von Obst und Gemüse aus eigenem Anbau. Sie bestreiten damit einen großen Teil des Lebensunterhalts ihrer Familien. Im Moment arbeitet die Kooperative in einem schadhaften zweigeschossigen Haus. Diese Produktionsstätte ist zu klein, baulich unzureichend und kann kaum den grundlegenden Anforderungen an Hygiene standhalten. Diese Kooperative versucht schon seit 3 Jahren, eine neue Produktionsstätte mit Arbeitsküche, Einkochraum, Lagerräumen, Büro und Schulungsraum zu bauen, es fehlen ihnen aber die finanziellen Mittel. Am Anfang war eine Aufstockung des bestehenden Gebäudes im Gespräch, dies lehnten wir aber aus statischen Gründen ab. Nun hat die Kooperative 10 Min. außerhalb des Dorfkerns ein neues Grundstück erworben und wartet sehnsüchtig auf ihre neue Manufaktur.

Februar 2012: Das Mexiko-Projekt mit TU-Studierenden der Fachrichtungen Architektur, Landschaftsarchitektur, Urban Design und Bauingenieurwesen ist Ende Februar erfolgreich vor Ort gestartet! Die Studierenden bauten zusammen mit einheimischer Unterstützung eine Marmeladenmanufaktur für die Frauenkooperative Naxii in San Jeronimo Tecoatl, Oaxaca. In einem dafür eingerichteten Blog konnte das tägliche Baugeschehen vor Ort verfolgt werden, an dem auch unser Tutor Florian Zwangsleitner und unsere Tutorin Jessica Schulze sowie unser wiss. MA Simon Colwill beteiligt waren.

Lupe
Lupe
Lupe

März 2012: "Es geht uns wunderbar, wir haben das Erdbeben kaum mitbekommen und weder uns noch den Häusern ist etwas passiert. Das Essen ist sehr gesund, kaum gesalzen aber trotzdem lecker... Muskelbepackt und braungebrannt nähern wir uns nun auch schon dem Ende, wir gehen davon aus, dass wir fast alles, was wir uns vorgenommen haben auch schaffen werden (trotz umfangreicher Umplanungen). Die Menschen hier sind sehr offen und warmherzig und klein, nachdem man sich an die Höhenluft gewöhnt hat, herscht fast ideales Bauklima bei tagsüber 10-35 Grad. An Regentagen (die seltsamerweise fast immer Sonntags sind) haben wir frei. Inzwischen sind die Terrassen der Natursteinmauer bepflanzt, an einer bepflanzten Seilkonstruktion zwischen den Gebäuden arbeiten wir gerade. Der Hang wurde terrassiert und mit Obstgehölzen bepflanzt und die Bodenbeläge (Klinker, Estrich, Kies) sind so gut wie fertig verlegt. Jetzt wartet noch die Fertigstellung der Entwässerung, Drainagerohre und der Zisterne auf uns. Für die Umsetzung des Spielgerätes sind wir noch auf der Suche nach passenden Hölzern. Gruppendynamisch läuft es auch super, wichtige Entscheidungen werden gemeinsam beschlossen und große Streitigkeiten blieben bisher aus..."

Lupe
Lupe

April 2012: Nach 7 Wochen intensiver Arbeit ist das Projekt nun erfolgreich abgeschlossen. Dank des tatkräftigen Einsatzes aller Studierenden und BetreuerInnen stehen vor Ort nun:

- eine Küche mit überdachtem Außenarbeitsbereich
- ein Versammlungsraum mit Terrasse und Pergola berankt mit Bougainvillea
- bepflanzte Sitzterrassen aus Naturstein
- Stufenanlagen aus Betonblockstufen
- Erosionssicherung
- eine Entwässerungsanlage mit Sickergrube
- ein terrassierter Obstgarten
- eine Schaukel mit Sitznischen für Kinder

Herzlichen Glückwunsch!

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe