direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Anerkennung Äquivalenzen

Für die Anerkennung von Äquivalenzen müssen die Studierenden einen Antrag beim Prüfungsausschuss stellen. Es wird empfohlen, im Vorfeld sich vom Modulverantwortlichen dafür eine Zusage einzuholen und das danach mit der Studiengangsbeauftragten abzusprechen. Der formale Weg ist dann folgender:

a)      überprüfen, zu welchem WP-Modul im Modulkatalog die Lehrveranstaltung äquivalent sein könnte

b)      danach die schriftliche Bestätigung vom Modulverantwortlichen einholen

c)      nach Abschluss der Veranstaltung mit dem Nachweis hierüber und der schriftlichen Bestätigung der Modulverantwortlichen beim Prüfungsausschuss (nicht Prüfungsamt!) die Äquivalenz beantragen

 

Das offizielle Dokument für die Anerkennung von Äquivalenzen findet ihr direkt im Prüfungsamt oder hier unter dem Link zum selbstausdrucken:

"Antrag auf Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen sowie von Studien- und Prüfungszeiten / beruflicher Qualifikation"

Abschlussarbeit

Wie ist das allgemein mit der Anmeldung der Arbeit?  Wo muss das eingereicht werden?

Angemeldet wird die Arbeit beim Prüfungsamt. Hier bekommt ihr auch das Formular (hat 4 Durchschläge). Für die Anmeldung muss der Name des Erstgutachters /In feststehen. Das Formular geht dann zu dem Erstgutachter, der das Thema in Absprache mit den Studierenden festlegt. Die Themenabsprache findet faktisch aber immer vorher schon gemeinsam mit dem Betreuer statt. Das Formular geht dann an den Prüfungsausschuss, der die Arbeit dann offizielle  „ausgibt“. Ein Durchlag bekommen dann der Kandidat,  der Erstbetreuer und das Prüfungsamt.

Muss sich der Zweitbetreuer selbst gesucht werden oder wird das zusammen mit dem Erstbetreuer vorgeschlagen? 

Das wird normalerweise gemeinsam mit dem Erstbetreuer diskutiert und ausgewählt. 

Können Erst- und/oder Zweitbetreuer von außerhalb der Uni kommen?

Der Erstbetreuer muss aus dem Kreis der Lehrenden des Bachelors der TU kommen. Der Zweitbetreuer kann auch ein ausgewiesener Experte (muss nicht unbedingt  Prof oder Promoviert sein)  auf dem Gebiet der Arbeit sein. Das muss mit dem Erstbetreuer abgesprochen werden.

Kann ich während meines Praktikums die Arbeit schreiben?

Nein, während des Pflichtpraktikums kann die Abschlussarbeit nicht geschrieben werden. Das Praktikum kann allerdings auf mehr als 6 Monate verlängert werden. Wenn es dann offiziell nicht mehr Pflichtteil ist, kann in der Zeit die Abschlussarbeit geschrieben werden.

 

Wie viele Leistungspunkte brauche ich um meine Masterarbeit (EP) anfangen zu dürfen?

Für die Anmeldung der Masterarbeit sind mindestens 78 LP erforderlich, wobei alle Projektmodule erfolgreich absolviert sein müssen.

 

Ist man während der gesamten Masterarbeit-Bearbeitungszeit immatrikuliert, auch wenn man alle Kurse schon abgeschlossen hat?

Es gibt die Möglichkeit, sich nach der Anmeldung zur Masterarbeit selbst exmatrikulieren zu lassen (Exmatrikulation auf Antrag). Die Masterarbeit kann nach der Exmatrikulation ganz normal geschrieben und abgegeben werden. Wenn man das nicht will, bleibt man so lange immatrikuliert, bis man das Studium komplett abgeschlossen hat. Ein Limit gibt es nicht.

 

 

 

Bachelor- und Masterkolloquium

Bachelorcolloquium (OKUP)

Das Kolloquium (3 LP) ist ein Pflichtmodul, welches  vom betreuenden Prof./FG angekündigt und durchgeführt wird. Es gibt keine gemeinsame Veranstaltung für alle Studies des Jahrganges, sondern eine individuelle Gestaltung durch den Lehrenden. Die Lehrenden geben hierzu fachlichen Input, indem sie Hinweise für die einzelnen Arbeitsschritte beim Anfertigen einer Bachelorarbeit geben und die ethischen Anforderungen an wissenschaftliches Arbeiten erläutern. In Fachgebietskolloquien sollen die Arbeitsstände diskutiert werden.

Mastercolloquium (EP)

Das Kolloquium (3 LP) ist ein Pflichtmodul. Zum Ende der Veranstaltung werden von den Professoren einige "hot topics", Themen für potentielle Masterarbeiten vorgestellt.

Am Ende des Mastercolloquium muss ein Exposé eingereicht werden, das am besten auf das Thema der Masterarbeit eingeht. Danach kann erst die Anmeldung der Masterarbeit übers Prüfungsamt erfolgen.

Krankheit bei Prüfungen

Lupe

Die Krankmeldung bzw. Rücktrittserklärung muss beim Prüfungsamt und beim Prüfer am selben Tag eingehen. Hierfür ist das Formular „Rücktritt von einer Prüfung“ (Direktzugang: 97214) zu verwenden. Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) muss ins Prüfungsamt geschickt werden.

Beim dritten Versuch muss neben der AU eine persönlich plus eine ärztliche Erklärung  noch am Prüfungstag selber erstellt werden. Diese muss dann innerhalb der nächsten 5 Tage eingereicht werden. Dazu ist das nebenstehende Formular zu verwenden.

Profilierungsprojekt

Welche Projektformen gibt es als Profilierungsprojekt?

1) Betreuungsprojekte werden intensiv durch die/den jeweiligen Dozent/in betreut (im Folgenden wird die weibliche Form verwendet, die männliche ist jeweils mit gemeint). Die Dozentin wählt das Thema aus, stellt Kontakte zu den wichtigsten externen Projektpartnern her, ist zu den Projektplena anwesend und gibt regelmäßige Rückmeldung zu den Projektergebnissen. Zudem steht sie für Besprechungen in kleineren Gruppen zur Verfügung.

2) Auftragsprojekt: das Thema wird – ähnlich einem Forschungsvorhaben oder Planungsauftrag – durch die Dozentin vorgegeben. Die weitere Konkretisierung der Aufgabenstellung bzw. die Bestimmung und Bearbeitung der erforderlichen Arbeitsschritte erfolgt weitgehend selbstständig durch die Studierenden, die wesentliche Zwischenergebnisse der Dozentin vorlegen und inhaltlich mit ihr besprechen. Beide Seiten treten somit in ein Verhältnis, das dem zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber in der Praxis ähnlich ist.

3) Selbstbestimmtes Projekt: Die Studierenden wählen selbst ein Thema, für das sie sich eine Professorin bzw. eine WM als Betreuerin suchen. Die Gruppenbildung erfolgt ebenfalls eigenständig. Die Bearbeitung findet fast vollkommen selbstständig statt, vorgesehen sind eine Auftakt-, eine Zwischen- und eine Endbesprechung zwischen Gruppe und Dozentin. Die Exkursion ist durch die Studierenden selbst vorzubereiten, ohne Begleitung der Dozentin durchzuführen sowie ausreichend nachzuweisen und zu dokumentieren.

Wie melde ich ein selbstbestimmtes Projekt an?

Jeweils zum 15.12. (für das SoSe) und zum 15.06. (für das WiSe) muss eine 2-seitige Projektbeschreibung unter der E-Mail Adresse  eingereicht werden. Darin sollen folgende Informationen enthaltensein:

  •  Titel
  •  Initiatoren (Name & Email)
  •  Betreuer/In
  •  Laufzeit
  •  Anzahl weiterer Teilnehmer/Innen
  •  Hintergrund
  •  Ziel und die Forschungsfrage
  •  Methode / Ablauf des Projekts
  •  Angaben zur Exkursion

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe