direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe

Masterstudiengang Urban Design

Der Studiengang Urban Design ist ein konsekutiver Master der mit dem Titel „Master of Science in Urban Design“ abschließt. Die Regelstudienzeit einschließlich der Anfertigung der Masterarbeit beträgt 4 Semester. Der Studienumfang beträgt 120 Leistungspunkte (LP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS). Die Unterrichtssprache ist Englisch.

Pflichtmodule

Urban Design Projekte

Die Projekte sind problem- und praxisbezogene Arbeitsvorhaben auf wissenschaftlicher Grundlage, die aktuelle Planungs- und Entwurfsaufgaben auf kommunaler, regionaler, staatlicher und internationaler Ebene ganzheitlich behandeln. In den Projekten werden anhand konkreter Problemfelder städtebaulicher Entwicklung komplexe Aufgabenstellungen formuliert, an denen ein umfassender städtebaulicher Entwurfsprozess exemplarisch geschult werden kann. Das reicht von einer systematischen städtebaulichen Analyse, über die Ausarbeitung und Erörterung alternativer Nutzungs- und Struktur-Programme und Entwurfs-Konzeptionen bis zu exemplarischen Entwurfsstudien zu Einzelelementen (Außenraum, Gebäudetypologie, Verkehr, u.a.m.) eines städtebaulichen Gesamtentwurfs. 

Urban Design Methods and Tools

Urban Design Methods and Tools soll schwerpunktmäßig die wissenschaftlichen Methoden aus den Stammdisziplinen Architektur, Stadt- und Regionalplanung, Landschaftsarchitektur und Soziologie und Möglichkeiten von deren Integration vermitteln. Die beiden Modulteile bestehen aus Sequenzen mit methodisch-theoretischem Input im Wechsel mit Anwendungsbeispielen und Übungen. Ziel ist es, den interdisziplinären Charakter des Urban Designs in Wissenschaft und Praxis zu verdeutlichen und zu erlernen. Es werden Ansätze zum kritisch forschenden Entwerfen sowie zur raumbezogenen Forschung (u.a. Research by Design) thematisiert. Dies bedeutet, dass der Zugang zu den verschiedenen Disziplinen und entsprechenden Kompetenzen gewährleistet wird, aber auch, dass die Lehrveranstaltungen selbst interaktiv und interdisziplinär gestaltet werden. Es werden methodenbezogene disziplinäre Inputs gegeben, die Verknüpfungsmöglichkeiten mit anderen Disziplinen aufgezeigt und zu einer konkreten Planungsaufgabe im Berliner Raum in Bezug gesetzt.

Introduction to Urban Design

Im Modul soll die kompetente Behandlung strategisch-planerischer sowie gestalterischer Teilaufgaben unter Berücksichtigung der gesellschaftlichen Zusammenhänge erlernt werden. Dabei werden vertiefte Kenntnisse über die Geschichte des Städtewesens in Abhängigkeit von sozialen und gesellschaftlichen Strukturen und in ihren Folgen für das Bild der Städte und deren Funktionsweise vermittelt. Darüber hinaus vermittelt das Modul Einsichten in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Voraussetzungen von städtebaulichen Prozessen auf nationaler und internationaler Ebene. Die Studierenden entwickeln thesisbezogene Frage- und Themenstellungen nach den Kriterien des wissenschaftlichen und künstlerischen Arbeitens. Sie intensivieren ihre Kompetenz zur kritischen Reflexion in Bezug auf Urbanisierungsprozesse und deren Einflussfaktoren. Die Studierenden erlernen die systematische Bearbeitung eines Themas mit theoretisch-analytischen Ansätzen und deren textlicher, konzeptioneller, entwurflicher und gestalterischer Bearbeitung und Konkretisierung. Die Studierenden vertiefen ihre Kenntnisse über die theoretische und angewandte visuelle Kommunikation als Instrument für die Sichtbarmachung von Informationen, die den städtischen Raum prägen.

Wissenschaftliches Kolloquium

Im Masterkolloquium Urban Design werden Kenntnisse des wissenschaftlichen und kunstlerischen Arbeitens in Theorie und Praxis vermittelt.

Wahlpflichtmodule

Die Studierenden können die Wahlpflichtmodule aus dem Katalog des Modulhandbuchs Urban Design wählen. Die wählbaren Module setzen sich aus dem für Urban Design relevanten Angebot aus den Masterstudiengängen Architektur, Stadt- und Regionalplanung, Landschaftsarchitektur und Soziologie zusammen. Dies ermöglicht den Studierenden einen Einblick in die beteiligten Institute und deren Methodik in Bezug auf Urban Design.

Wahlmodule

Wahlmodule können aus dem gesamten Lehrangebot der TU Berlin gewählt werden.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe